Künstliche Intelligenz für Ingenieure

NUMMER: 141005
KÜRZEL: kIfürIng
MODULBEAUFTRAGTE:R: Prof. Dr. Jan Lunze
DOZENT:IN: Prof. Dr. Jan Lunze
FAKULTÄT: Fakultät für Informatik
SPRACHE: Deutsch
SWS: 4
CREDITS: 5
WORKLOAD: 94 Stunden
ANGEBOTEN IM: jedes Sommersemester

PRÜFUNGEN

FORM: Klausurarbeit
ANMELDUNG:
DATUM: 0000-00-00
BEGINN: 00:00:00
DAUER: 120 Minuten
RAUM:

LERNFORM

Vorlesung und Praxisübungen

LERNZIELE

Nach dem erfolgreichen Abschluss des Moduls
∙ haben Studierende fachspezifisches Grundlagenwissen der symbolischen Informationsverarbeitung und deren Umsetzung in Algorithmen,
∙ sind die Studierenden in der Lage, typische Problemstellungen der Wissensverarbeitung
im ingenieurstechnischen Bereich zu erkennen und zu strukturieren,
∙ haben Studierende erste Erfahrungen im Umgang mit Sprachen der künstlichen Intelligenz durch Übungen im CIP-Pool gesammelt,
∙ können die Studierenden die Möglichkeiten und Grenzen der Künstlichen Intelligenz
diskutieren.

INHALT

Grundprinzipien der Wissensrepräsentation und der symbolischen Informationsverarbeitung mit Anwendungsbeispielen aus der Automatisierungstechnik, insbesondere Suchverfahren in gerichteten Graphen, regelbasierte Systeme, Aufbau und Funktionsweise logikbasierter
Systeme, Anwendungen für die Fehlerdiagnose in technischen Systemen.

VORAUSSETZUNGEN CREDITS

Bestandene Modulabschlussprüfung

EMPFOHLENE VORKENNTNISSE

Diskrete Mathematik

SONSTIGE INFORMATIONEN

Verwendung des Moduls (in anderen Studiengängen): Masterstudiengang Elektrotechnik und Informationstechnik
Stellenwert der Note für die Endnote: 5 / 112