Sprachimplementierung

NUMMER: 148171
KÜRZEL: sprImpl
MODULBEAUFTRAGTE:R: Prof. Dr. Eberhard Bertsch
DOZENT:IN: Prof. Dr. Eberhard Bertsch
FAKULTÄT: Fakultät für Mathematik
SPRACHE: Deutsch
SWS: 6
CREDITS: 9
WORKLOAD: 270 Stunden
ANGEBOTEN IM: unregelmäßig

PRÜFUNGEN

FORM: schriftlich
ANMELDUNG:
DATUM: 0000-00-00
BEGINN: 00:00:00
DAUER: 90 Minuten
RAUM:

LERNFORM

Vorlesungen und Übungen

LERNZIELE

Die Studierenden haben Kenntnisse und Verständnis von Übersetzungsverfahren, speziell auch für prozedurale Programmiersprachen (wie C++, Java).

INHALT

Die effiziente Implementierung von Programmiersprachen wie PASCAL, C oder JAVA gehört zu den wichtigsten und zugleich anspruchsvollsten Aufgaben der Praktischen Informatik. Im Laufe mehrerer Jahrzehnte wurde eine Reihe von Methoden entwickelt, die heute zum
Kernbestand dieses Gebiets gehören, und die sich sinngemäß auch auf die Realisierung einfacherer Benutzer-Schnittstellen anwenden lassen. Hierzu gehören unter anderem: Lexikalische
Analyse (Scanner); Syntax-Analyse, insbesondere mit LL(1)- und LR(1)-Grammatiken; statische Semantik; Laufzeitbehandlung von imperativen Konstrukten; dynamische Datentypen;
Optimierung zur CompileZeit. Je nach Interesse seitens der Studierenden können methodisch
verwandte Algorithmen zur Analyse von Zeichenketten einbezogen werden, die in der molekularen Biologie eine zunehmende Rolle spielen (beim Mustervergleich in DNA-Sequenzen und
Proteinen).

VORAUSSETZUNGEN CREDITS

Keine

EMPFOHLENE VORKENNTNISSE

Grundlagen der Informatik

LITERATUR

[1] Aho, Alfred V., Lam, Monica S., Sethi, Ravi ”Compilers Principles, Techniques, & Tools”, Addison Wesley Longman Publishing Co, 2005
[2] Maurer, Dieter, Wilhelm, Reinhard ”Ubersetzerbau. Theorie, Konstruktion, ¨
Generierung”, Springer, 1996