Master-Seminar Aktuelle Themen der IT-Sicherheit

NUMMER: 143242
KÜRZEL: MSATITS
MODULBEAUFTRAGTE:R: Prof. Dr. Thorsten Holz
DOZENT:IN: Prof. Dr. Thorsten Holz
FAKULTÄT: Fakultät für Informatik
SPRACHE: Deutsch
SWS: 3
CREDITS: 3
WORKLOAD: 90 Stunden
ANGEBOTEN IM: unregelmäßig

VERANSTALTUNGSART

rechnerbasierte Präsentation

PRÜFUNGEN

NAME: Master-Seminar Aktuelle Themen
der IT-Sicherheit
FORM: Seminarbeitrag, studienbegleitend
ANMELDESTART: 0000-00-00
ANMELDEENDE: 0000-00-00
DATUM: 0000-00-00
BEGINN: 00:00:00

LERNFORM

Seminar

LERNZIELE

Die Studierenden lernen Methoden des forschungsnahen Lernens kennen und sind in
der Lage, eigenständig ein eng umgrenztes Themengebiet anhand von wissenschaftlichen Papiern zu erarbeiten. Die Studierenden lernen eigenständig Fachliteratur zu einem bestimmten
Themengebiet zu verstehen und bekommen einen Einblick in aktuelle Forschungsthemen. Durch
die Ausarbeitung haben die Studierenden das Schreiben eigener Texte und die Zusammenfassung komplexer Themengebiete geübt. Die Studierenden lernen durch das Konferenzseminar ¨
den Peer-Review-Prozess und wissenschaftliches Arbeiten kennen. Darüber hinaus liefert der ¨
Vortrag die Möglichkeit, die Präsentation von wissenschaftlichen Ergebnissen zu erlernen und
den Stoff zu vertiefen

INHALT

In jedem Semester bietet der Lehrstuhl ein Seminar zum Thema “Aktuelle Themen
der IT-Sicherheit” an, der Fokus liegt auf den Bereichen Softwaresicherheit, Netzwerksicherheit,
Privacy, Reverse Engineering und a
ähnlichen Themen aus dem Bereich der systemnahen IT-Sicherheit. Dazu sollen die Studierenden selbständig ein komplexes Themengebiet bearbeiten und eine Ausarbeitung sowie einen Vortrag zu diesem Thema verfassen. Die Ausarbeitung hat
einen Umfang von etwa 20 Seiten und der Vortrag soll etwa 20 Minuten dauern. Daran schließt
sich eine Diskussion von 5 Minuten an.
Das Seminar wird als Konferenzseminar durchgeführt, der Ablauf ist ähnlich zu einer wissenschaftlichen Konferenz. Neben dem Erstellen einer wissenschaftlichen Ausarbeitung lernen
die Studierenden das Peer-Review-Verfahren kennen: Ein wichtiger Aspekt des Seminars ist die
Erstellung von konstruktiven Feedbacks zur Ausarbeitung anderer Studierender, zum Beispiel
durch Hinweise zur Verbesserung der Darstellung. Ein solches Feedback soll dann auch in der
eigenen Ausarbeitung berücksichtigt und eingearbeitet werden.

VORAUSSETZUNGEN CREDITS

Keine

EMPFOHLENE VORKENNTNISSE

Vorkenntnisse uber Systemsicherheit und Netzsicherheit.