Master-Praktikum Smart Contracts

NUMMER: 150000
KÜRZEL: mpSmaCon
MODULBEAUFTRAGTE:R: Jun. Prof. Dr. Sebastian Faust
DOZENT:IN: Jun. Prof. Dr. Sebastian Faust
FAKULTÄT: Horst-Görtz-Institut für IT-Sicherheit
SPRACHE: Deutsch
SWS: 3
CREDITS: 3
WORKLOAD: 90 Stunden
ANGEBOTEN IM: unregelmäßig

PRÜFUNGEN

FORM: Praktikum, studienbegleitend
ANMELDUNG:
DATUM: 0000-00-00
BEGINN: 00:00:00
DAUER:
RAUM:

LERNFORM

Praktikum

LERNZIELE

Die Studierenden erarbeiten den praktischen Umgang mit kryptographischen Währungen. Die Teilnehmer des Praktikums lernen die Funktionsweise der kryptographischen Währungen Bitcoin und Ethereum kennen und lernen wie man sicher mit diesen Währungen bezahlt.
Dazu gehört neben dem Senden und Empfangen von Transaktionen vor allem die Programmierung von Smart Contracts.

INHALT

Im Rahmen dieses Praktikums sollen die kryptographischen Währungen Bitcoin und
Ethereum vorgestellt werden. Dabei werden zunächst die Grundlagen von Blockchain Technologie vermittelt um die zugrundeliegenden kryptographischen Bausteine zu verstehen. Darauf
aufbauend sollen die Studierenden sich mit der Funktionsweise der dezentralen Netzwerke und
des Minings vertraut machen. Anschließend wird die Programmierung von Smart Contracts
und deren Integration in bestehende Software ausführlich betrachtet. Auch die Sicherheit von ¨
Smart Contract Programmierung soll dabei genauer untersucht werden. Die Programmierung
dieser Contracts in Ethereum wird mit der Programmiersprache Solidity erfolgen.

VORAUSSETZUNGEN CREDITS

Keine

EMPFOHLENE VORKENNTNISSE

Grundkenntnisse im Bereich Blockchain Technologien wie z.B.
aus der Vorlesung Financial Cryptography/Cryptocurrencies sind wunschenswert, aber nicht ¨
erforderlich. Erfahrungen in Programmierung mit JavaScript sind hilfreich.