1. »
  2. NEWS
  3. »
  4. PEACHES

Im Dagstuhl-Seminar „Power and Energy-aware Computing on Heterogeneous Systems” (PEACHES) wurde der Zusammenhang von Datenverarbeitung und Energieverbrauch untersucht

Prof. Timo Hönig ist Mitorganisator des Dagstuhl-Seminars 22341 „Power and Energy-aware Computing on Heterogeneous Systems”, kurz PEACHES, das vom 21. bis zum 26. August 2022 auf Schloss Dagstuhl stattfand. Gemeinsam mit Kolleg:innen der University of Melbourne, der University of Bristol und der University of Pittsburg wurde ein fünftägiges Programm auf die Beine gestellt, in dem die Auswirkungen der Datenverarbeitung auf das Gesamtbild des Energieverbrauchs und die Rolle der Datenverarbeitung bei der Verringerung des CO2-Ausstoßes sowie bei der Beschleunigung der Energiewende untersucht wurden.

Über 30 Informatiker:innen aus 11 Ländern diskutierten in den fünf Hauptthemenbereichen „Energy Transparency from Hardware to Software“, „Energy Optimisation and Management“, „Computing for Sustainability“, „Saving Joules: Green Computing Hackathons“ und „Disruptive Paradigms“ neue Denkweisen sowie energieeffiziente Hard- und Softwarekonzepte. Angetrieben wurden die Wissenschaftler:innen von ihrer gemeinsamen Vision des leistungs- und energieeffizienten Rechnens.

Interdisziplinäre Kooperationen sind nötig

Ziel des Seminars war es, die intellektuellen Herausforderungen zu identifizieren, die überwunden werden müssen, um den Energieverbrauch deutlich zu senken. So wurden neue bereichsübergreifende Kooperationen angestrebt, um diese Herausforderungen anzugehen und neues Wissen und Verständnis darüber zu schaffen, wie Rechenprozesse zusammenwirken können, um den Kohlenstoff-Fußabdruck von Computern zu reduzieren.

Zentrales Ergebnis des PEACHES-Seminars sind gemeinsame Forschungsarbeiten und -projekte, die die Wissenschaftler:innen nun umsetzen. Die Themen reichen hierbei von der Analyse und Entschlackung überschüssiger Software-Komponenten (eng. software bloat), um gezielt Ressourcenbedarf zu reduzieren bis hin zur Untersuchung des Zusammenhangs von Sicherheitsaspekten in Computersystemen und dem resultierenden Energiebedarf sowie Performanzeinfluss.

Über das Dagstuhl-Seminar

Die Dagstuhl-Seminarreihe der Leibniz-Gemeinschaft führt internationale und nationale Wissenschaftler:innen zusammen und ermöglicht ihnen aktuelle Fragestellungen in verschiedensten Forschungsgebieten der Informatik zu diskutieren und daran zu arbeiten. Das Programm der Seminare entwickelt sich im Verlauf der Veranstaltung, abhängig von Diskussionen und Ergebnissen.